Das Tracking einer neuen Generation – ViewAR nutzt Wikitude um am Markt dran zu bleiben.

Österreich’s zwei Aushängeschilder für Augmented Reality zeigen, wie Apps echte Benefits für die unterschiedlichsten Branchen liefern können und präsentieren Wikitude’s mächtige SLAM Lösung, die auf markerloses Kundenerlebnis setzt.

SLAM! Kein anderes Akronym schafft es so oft in die Schlagzeilen der Medien, wenn man über Augmented Reality liest. SLAM steht für ein „simultaneous localization and mapping“ und repräsentiert eine Technologie, die üblicherweise nur mit Robotics und selbstfahrenden Autos verbunden wird.

Wahre Bekanntheit erlangte SLAM jedoch durch Facebook’s CEO Mark Zuckerberg, der dieser Technologie bescheinigte, das Bindeglied zwischen virtueller und realer Welt zu sein.

Eine der wichtigsten Bereiche von SLAM ist die Tiefenbildtechnik, die es Geräten erlaubt, den Abstand zwischen sich und anderen Objekten sowie die Abstände der Objekte zueinander zu erkennen, um ein detailgenaues Abbild der gescannten Umgebung zu erschaffen. In den Bereich AR übersetzt ermöglicht das die korrekte Interaktion von virtuellen Objekten mit der realen Welt durch sogenannte „Interest points“, während gleichzeitig eine Landkarte der Umgebung gezeichnet wird.

Augmented Reality und Tracking

Es gibt bereits sehr gute und bekannte Technologien wie zB Kinect von Microsoft und Google’s Project Tango, die Umgebungen mittels Infrarot baden um so ein 3D Netz zu erschaffen und damit eine Landkarte einer unbekannten Umgebung zeichnen können und sie sogar wieder erkennen, selbst wenn der Sensor seine Position kurzzeitig verlassen hat.

„Da wir erst ganz am Anfang der Erweiterung der physischen Realität um uns herum stehen, eignet sich visual SLAM ausgezeichnet, unbekannte Umgebungen und Räume zu erfassen“, erklärt Andy Gstoll, CMO bei Wikitude. „Die Technologie scannt ständig und lernt dabei die Umgebung kennen, was uns erlaubt, sie mit sinnvollen und sinnstiftenden digitalen Objekten zu erweitern und sie aus allen Perspektiven zu betrachten.“

“As we are only at the very beginning of augmenting the physical world around us, visual SLAM is currently very well suited for tracking in unknown environments, rooms and spaces,” explains Andy Gstoll, CMO at Wikitude. “The technology continuously scans and “learns” about the environment it is in allowing you to augment it with useful and value adding digital content depending on your location within this space.”

Wikitude’s tracking System – von ViewAR empfohlen

Wikitude’s Instant Tracking erlaubt AR-Entwicklern die Platzierung von digitalem Content in Innen- und Außenbereichen und öffnet neue Spielwiesen durch SLAM-basierende Spiele, Marketingkampagnen, Produktpräsentationen, künstlichen Außenwelten und vielem mehr.

ViewAR hat sehr viel Forschungsarbeit in das Trackingsystem der österreichischen Firma investiert um es in einigen eigenen Projekten einzusetzen. Markilux ist seit mehr als einem Vierteljahrhundert eine der größten Markennamen in Deutschland, wenn es um Markisen geht. Dieses Unternehmen hat sich entschlossen, einen großen Schritt in die Zukunft zu machen und Augmented Reality für ihre Zwecke zu nutzen. Die Komplexität des Projektes wurde durch die Implementierung eines einsatzerprobten Trackingsystems von Wikitude bewältigt, wobei ViewAR wieder einmal seine Flexibilität in der Auswahl der geeigneten Technologie zeigen konnte. Man muss generell feststellen, dass Flexibilität den Schlüssel zur zukünftigen Umsetzung von AR Systemen in sich trägt, da immer wieder neue Technologieprovider in den Markt eintreten werden. Wer hier nicht die beste Technologie in seine AR Anwendungen assimilieren kann, hat jetzt schon verloren. Aus derzeitiger Sicht ist Wikitude’s höchst professionelle Trackingplattform makellos und sicher die Beste am Markt. Aus diesem Grund ist Wikitude auch die erste Wahl für  ViewAR, wenn es um Tracking geht.

Ausblick und neue Entwicklungen

Ja, SLAM bietet spannende neue Möglichkeiten für AR Entwickler, und nicht nur für sie. Wie jedoch können wir die Zukunft einer solchen Technologie bewerten? Wie „gewöhnlich gut informierte Kreise“ bestätigen, werden wir 2018/19 Zeuge von radikal neuen Smartphones und einfach handhabbaren Smartglasses für Endkunden, die den AR Boom noch weiter anfeuern werden.  All diese Geräte werden mit neuen Sensoren und SLAM ausgestattet sein und somit indoor Navigation und autonome Funktionen ermöglichen. 3D SLAM-Mappen von Orten an denen sie genutzt werden sind damit kein Problem mehr, und die Instandhaltung wird sich durch geringen Arbeitsaufwand durchführen lassen.

 

Über ViewAR. ViewAR™ aus Österreich ist ein weltweit führender Anbieter für Augmented Reality und hat für seine Technologie mehrere Preise gewonnen, darunter den Auggie Award 2016 für die weltbeste AR App und den Wirtschaftsoskar 2017, verliehen von der WKO. Gartner Inc. nennt ViewAR einen Cool Vendor 2017.