ViewAR auf der weltgrößten Augmented Reality Expo – Are you ready for superpowers to change the world?

AWE USA 2017 wartet mit einem Mix aus CEOs, CTOs, Designern, Developern, Creative agencies, Futuristen, Analysten, Investoren und der Top Presse auf, zusammengeführt zu einer fantastischen Möglichkeit, gemeinsam zu lernen, sich zu inspirieren, zusammenzuarbeiten und Erlebnisse aus der spannendsten Industrie der heutigen Zeit auszutauschen.

Es ist wieder Zeit um die klügsten Köpfe der Welt an einem Ort zu versammeln, den man getrost als das Fenster zur Zukunft bezeichnen kann. Aber anders als Fenster die wir kennen, erlaubt die AWE USA 2017 nicht nur einen kleinen Blick in die Welt des AR, sondern lädt dazu ein, mitten im aktuellen Geschehen zu sein. „Die Konferenz und die EXPO dieses Jahr zeigt Speaker, Start-ups und Unternehmen, die AR & VR verwenden um die Wirtschaft zu beleben, Verständnis und Zusammenarbeit zu stimulieren, das Gesundheitssystem und die Aus- und Fortbildung zu demokratisieren und schließlich auch die Nachhaltigkeit zu stärken“, wird die offizielle Website zitiert, und das mit Recht.

AR hat weltweite Aufmerksamkeit als die kommende Technologie erregt, oder, wie Apple’s Tim Cook enthusiastisch bemerkte: „Ich glaube, das ist eine große Idee wie das Smartphone. Es ist für jeden gemacht und wir dürfen nicht glauben, dass iPhone beschränkt sich auf spezielle demografische Zielgruppen, Länder oder vertikale Märkte: Es ist für jeden. Ich glaube, AR ist genau so groß, es ist sogar unglaublich groß. Ich bin ganz aufgeregt, wenn ich an die Möglichkeiten denke, was damit gemacht werden könnte und wie unser Leben damit verbessert wird. Und wie unterhaltsam es sein wird, diese Technologie zu nutzen.“

ViewAR in the spotlight

ViewAR’s preisgekrönte Technologie vom letztem Jahr, ausgezeichnet als beste Augmented Reality App, entwickelt für Bang & Olufsen, erlaubt leider keine Ruhepause. Es wurde viel gearbeitet um neue Ideen zur Marktreife zu bringen und technologische Fortschritte zu erzielen. Ein aktuelles Projekt für Wien Energie, Österreichs größten regionalen Energieprovider, zeigt die Stärken der österreichischen Firma.

Der gesamte industrielle Sektor spricht über Industrie 4.0, und ViewAR hat dazu einen faszinierenden Proof-of-concept beigesteuert, der die Chancen von Indoor-Navigation, dezentraler Zusammenarbeit und einen Hands-free Krisenmanagement Workflow zeigt (Lesen Sie hier mehr zu diesem Projekt). Diese Art von Show-case, eine wahre Innovation auf seinem Gebiet, wird auf der AWE USA 2017 viele fruchtbare Gespräche initiieren und neue Ansätze hervorbringen. Es ist sicher, dass diese Nominierung für die Best Enterprise Solution als exemplarisches Beispiel für die rasch fortschreitende Entwicklung des Maintenance 4.0 Marktes dienen wird. „Ein großer Schritt ist getan. Die MS HoloLens weiß immer, wo man ist, wo man hinsieht und kann die entsprechenden Daten sichtbar machen. Zudem erlaubt der Einsatz der Brille, dass die Hände frei bleiben“, weiß Markus Meixner, CTO und Eigentümer von ViewAR, und ruft alle Fans seiner Firma auf, das Public Voting für diese Nominierung zu unterstützen. Schließlich hat er die Chance, zum zweiten Mal in Folge einen Auggie Award zu gewinnen.

Aber die Nominierungen betreffen nicht nur Industrie 4.0, ViewAR versucht seinen Erfolg auch in zwei weiteren Kategorien. Eine ganz spezielle App für einen internationalen Kudnen setzte einen neuen Meilenstein für das 3D Design Team des Unternehmens. Markilux ist eine große deutsche Markisenmarke: Seit mehr als 40 Jahren sorgt sie dafür, dass sich das Leben auf Balkon und Terrasse noch angenehmer genießen lässt. Die Herausforderung des 3D Design Teams bestand darin, die sehr komplexen und einstellbaren Teile der Markisen so zu designen, um das Resultat möglichst nahe an die Realität heranzuführen und so den hohen Qualitätsansprüchen von Markilux gerecht zu werden.

Doch aller guten Dinge sind drei, und deshalb wurde ViewAR auch für die Kategorie Beste Plattform nominiert. Es war ja immer schon die hauptsächliche strategische Ausrichtung, Technologie bereitzustellen statt Kundenprojekte in der ganzen Welt umzusetzen. Das Resultat daraus kann hier eingesehen werden.

AWE USA 2017 – Die Superkräfte sind bereit, verteilt zu werden. 

Das System von ViewAR ’s ermöglicht es, Agenturen und Entwicklern weltweit, selbst Augmented Reality Anwendungen für deren Kunden umzusetzen und sich dabei einer hochqualitativen und markterprobten Technologie zu bedienen. Phillip Fumolo, CEO von ViewAR, sagt zu Recht: „Sparen Sie Zeit und Geld durch die Nutzung eines erprobten arCommerce Systems statt selbst AR Apps from-the-scratch zu entwickeln.“

Es wurde in letzter Zeit schon viel in den Medien über die großartige SDK Plattform berichtet, und Markus Meixner, der Systemarchitekt, wird live im Developer Track vor Ort sein, um am 31. Mai zwischen 17:45 und 18:00 darüber zu sprechen, wie man sein System sinnvoll und vor allem erfolgreich einsetzen kann. Falls Sie dabei sein möchten, melden Sie sich rechtzeitig dafür an und stellen Sie Fragen, die Sie beantwortet haben möchten.

Phillip Fumolo wird auch persönlich anwesend sein und einen Workshop zu den Themen „The world of configurators 3.0“, „the innovation leap through parametric models“ und „integrated systems and completely new experiences via the use of the latest HMDs.“ leiten. Termin: 1. Juni zwischen 13:45 und 14:00. Seien Sie dabei!

AWE USA 2017 ist der Ort, an dem Sie sein müssen und die offizielle Mission spricht für sich: „AR and VR are bringing superpowers to the people and this year we are on a mission to highlight how to use these Superpowers to Change the World.“

Wir sehen uns hoffentlich vor Ort!

 

Über ViewAR.

ViewAR™ aus Österreich ist ein weltweit führender Anbieter für Augmented Reality und hat für seine Technologie mehrere Preise gewonnen, darunter den Auggie Award 2016 für die weltbeste AR App und den Wirtschaftsoskar 2017, verliehen von der WKO. Gartner Inc. nennt ViewAR einen Cool Vendor 2017.